Das islamische Opferfest


Inhaltsverzeichnis – Das Opferfest

  1. Wann ist das Opferfest 2017?
  2. Die Geschichte des Opferfestes
  3. Wie wird das Opferfest gefeiert?
  4. Was macht das Opferfest zu einem besonderen Fest?
  5. „Tag Arafat“ – Der Tag vor dem Kurban Bayram
  6. Daten der nächsten Jahre:

Wann ist das Opferfest 2017?

Es findet am 01.09.2017 statt:

125Tage 10Stunden 00Minuten 47Sekunden

Opferfest

Neben dem Fest unmittelbar nach Ramadan, hat in der islamischen Religion kein anderes Fest eine so große Bedeutung wie das Opferfest. Muslime auf der ganzen Welt feiern das Opferfest und zeigen mit diesem Fest ihr festes Vertrauen zu Allah, und sie erinnern durch dieses Fest auch an Abraham, im Islam auch Ibrahim genannt, und an seine Opferbereitschaft gegenüber Gott.

Die Geschichte des Opferfestes

Die Geschichte des Opferfestes geht auf den Propheten Abraham zurück. Abraham oder auch Ibrahim genannt war nach der islamischen Überlieferung bereit, seinen Sohn Ismael für Gott zu opfern. Damit wollte Abraham seinen Glauben und auch seine Liebe zu Allah swt, unter Beweis stellen. Als Allah swt. erkannte, welches große Opfer Ibrahim zu geben bereit war, schickte er einen Engel, der Abraham davon abhielt, seinen Sohn zu opfern. Damit bestand Abraham die Prüfung vor Allah und opferte statt seines Sohnes einen Widder. Bis heute wird am Opferfest ein Schaf, ein Lamm, ein Kamel oder Rinder geopfert, um mit diesem Opfer das Vertrauen zu Allah swt. zu beweisen. Die Opferung des Widders fand der Überlieferung nach an dem Ort statt, auf dem heute der Felsendom in Jerusalem steht.

Wie wird das Opferfest gefeiert?

Das Opferfest, das die Muslime Eid ul- Adha oder Kurban nennen, ist für viele Menschen islamischen Glaubens (Muslime) der Höhepunkt der Pilgerfahrt nach Mekka. Islamische Familien feiern das Opferfest aber auch zu Hause. Am Morgen des Opferfestes versammeln sich die Muslime in der Moschee zu einem besonderen Festgebet. Der Imam verliest nach dem Festgebet eine Predigt nach Vorbild des Propheten Muhammed s.a.s.

Danach folgt das rituelle Schächten, die eigentliche Opferung eines Tieres, dessen Kopf dabei in Richtung der heiligen Stadt Mekka gelegt wird. Im privaten Kreis übernimmt die Schächtung immer das älteste Mitglied der Familie. In Mekka ist die individuelle Schächtung zum Opferfest verboten, hier übernehmen Schlachthöfe diese Arbeit. Ein Drittel des Fleisches gehört der Familie, ein Drittel wird Freunden und Verwandten geschenkt und das letzte Drittel ist für bedürftige bestimmt, die sich selbst keine Schächtung leisten können.

Wenn man selbst nicht in der Lage ist, zu Schächten kann man dies auch von einer Hilfsorganisation (bspw. muslimehelfen e.V.) beauftragen lassen. Weitere Informationen diesbezüglich findet man hier.

Was macht das Opferfest zu einem besonderen Fest?

Das islamische Opferfest ist ein Fest für die ganze Familie, aber vor allem die Kinder freuen sich auf dieses Fest. Traditionell werden an den Feiertagen Geschenke ausgetauscht, was das Opferfest mit dem Weihnachtsfest in Deutschland verbindet. Das Haus und auch die Straße werden zum Opferfest gründlich sauber gemacht und es gibt viele Rezepte, die in muslimischen Küchen zu diesem besonderen Fest gekocht werden. Viele dieser Rezepte werden von Generation zu Generation weitergegeben und jede Familie hat ihre eigene Spezialität, die es nur zum Kurban gibt.

Die in Deutschland lebenden Kinder muslimischen Glaubens freuen sich aber nicht nur auf die Geschenke, die sie zum Opferfest bekommen, im Kalender wird auch rot angestrichen, dass sie sich für einen Tag vom Schulunterricht beurlauben lassen können.

Das Opferfest dauert immer vier Tage und ist nach dem Kalender ein beweglicher Feiertag. Der Grund dafür ist, dass der Mondkalender 10-11 Tage kürzer ist, als der Gregorianischer Kalender Im Jahr 2017 feiern die Muslime in Deutschland das Fest, zwischen dem 01. und dem 04. September 2017.

„Tag Arafat“ – Der Tag vor dem Kurban Bayram

Arafat ist ein Berg, welcher sich ca. 20 km südöstlich von Mekka befindet. Hier befindet sich das zentrale Ritual der islamischen Pilgerfahrt (Hadsch).  Die Teilnahme an diesem Ritual ist verpflichtend. Ohne diese Teilnahme wäre die Hadsch für den Pilger nicht gültig. Viele Muslime auf der ganzen Welt (auch die, die aktuell nicht an der Hadsch teilnehmen) fasten an diesem Tag. Es handelt sich um ein freiwilliges Sunna Fasten. Dieses Fasten ist nicht verpflichtend.

Daten der nächsten Jahre:

Opferfest 2015: Vom 24.September 2015 bis zum 27.September 2015
Opferfest 2016: Vom 12.September 2016 bis zum 15.September 2016
Opferfest 2017: Vom 01.September 2017 bis zum 04.September 2017
Opferfest 2018: Vom 21.August 2018 bis zum 24.August 2018
Opferfest 2019: Vom 11.August 2019 bis zum 14.August 2019

Wann ist Kurban Bayrami 2015

Der erste Tag von Kurban Bayrami 2015 fand am 24.September 2015 statt.

Wann ist Kurban Bayrami 2016

Der erste Tag von Kurban Bayrami 2016 findet am 12.September 2016 statt.

Wann ist Kurban Bayrami 2017

Der erste Tag von Kurban Bayrami 2017 findet am 01.September 2017 statt.

Wann ist Kurban Bayrami 2018

Der erste Tag von Kurban Bayrami 2018 findet am 21.September 2018 statt.

Wann ist Kurban Bayrami 2019

Der erste Tag von Kurban Bayrami 2019 finden am 11.August 2019 statt.